Die besten Reiseziele im Februar

Reiseziele im Februar

Ihr wollt euch gegen den Winterblues einen kleinen Urlaub gönnen, aber wisst nicht wohin? Wo ist es jetzt warm, was sind besten Destinationen für den Wintersport und wo kann ich so richtig mein Fernweh ausleben? Wir haben für jeden Geschmack tolle Reiseziele im Februar!

Städtereisen im Februar

Rom

Das gemäßigte Klima in Rom lässt ganzjährig einen Besuch zu. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Vorteile und ein bestimmtes Flair. Der Winter beginnt hier im Dezember und zieht sich bis in den Februar. Zu dieser Zeit kann Rom zwar nicht mit dem schönsten Wetter punkten, aber lockt dafür mit verhältnismäßig günstigen Preisen und leeren Straßen. So habt ihr im Januar und Februar die besten Chancen euch den Vatikan ohne Menschenmassen anzuschauen. Sogar bei Regen könnt ihr euch hier entspannt umsehen und die einzigartige Atmosphäre auf euch wirken lassen. Sonnige Tage werden im Februar wieder häufiger und die Temperaturen sinken kaum unter 10 Grad Celsius. Also nutzt die Chance und schnappt euch eine wunderschöne Unterkunft zum Schnäppchenpreis.

Das Kolosseum in Rom
Das Kolosseum in Rom, Bildquelle: Pixabay

Hallstatt

Klein, aber oho: Einige Orte sehen im Winter am natürlichsten aus, so wie das hübsche Hallstatt. Die kleine österreichische Stadt liegt isoliert an einem See, umgeben von den nahen Alpen, die im Winter mit weißem Schnee glänzen. Was Hallstatt so besonders macht, ist die Kombination aus majestätischer Landschaft und reizvollen urigen Alpenhäusern. Ein Spaziergang durch die kleinen Gassen der Stadt dauert zwar streckenmäßig nicht allzu lange, aber ihr werdet sicherlich alle paar Schritte anhalten, um die Aussicht zu bewundern. Wenn ihr dann noch zu viel Energie überhabt, solltet ihr einen Aufstieg zum Hallstatt Skywalk hoch über der Stadt unternehmen, um einen noch besseren Ausblick zu erhalten. Hallstatt ist auch im Sommer und Frühling ein sehr schöner Ort, der im Winter jedoch zu einem unumgänglichen Ziel wird.

Hallstatt ist im Februar definitiv eine Reise wert
Hallstatt ist im Februar definitiv eine Reise wert, Bildquelle: Pixabay

Glasgow

Als größte Stadt Schottlands kommt Glasgow auf gerade 600.000 Einwohner, was nicht sehr groß ist, gemessen an anderen Großstädten. In den letzten 20 Jahren hat sich die graue Industriestadt zur urbanen „Trendmetropole“ gewandelt: Unzählige Theater, Museen und mehr als 709 Parks und Grünflächen verleihen der Arbeiterstadt einen neuen Glanz. Von Glasgow aus lohnt sich auf jeden Fall ein Tagesausflug in die schottische Hauptstadt Edinburgh, die nur eine Autostunde entfernt ist. In beiden Städten findet sich mittelalterliches Flair und in Glasgow beeindruckt die Architektur der bekanntesten Sehenswürdigkeiten: die Glasgow Cathedral, das Riverside Museum, der Kelvingrove Park, der George Square, der People’s Palace und natürlich die imposante Glasgow University.

Glasgow
Glasgow, Bildquelle: Pixabay

New York

Es gibt viele Gründe, um im Februar nach New York City zu reisen, wie zum Beispiel ein romantischer Urlaub über den Valentinstag. Obwohl es aufgrund des Wetters ein wenig ungemütlich ist, durch die Gegend zu laufen, könnt ihr bei richtiger Planung und Kleidung trotz der Kälte in New York City eine großartige Zeit verbringen. Außerdem könnt ihr in der Nebensaison günstige Übernachtungsmöglichkeiten und günstige Flüge finden. Während des ganzen Jahres haben die kulturellen Viertel von New York City eine Menge Charakter – Chinatown, Koreatown und Little Italy, um nur einige zu nennen. Ganz Chinatown feiert jedes Jahr das Lunar New Year. Dieses Datum liegt normalerweise im Februar (manchmal im Januar), und es bringt eine Vielzahl von Paraden und Feiern mit sich.

Reiseziele im Februar - New York
Winterliches New York

Fernreisen im Februar

Kuba

Im Februar ist das Wetter in Kuba die perfekte Balance zwischen mild und zu heiß – genau das, was ihr wollt. Während der Trockenzeit von November bis März ist Kuba bei 26 ° C viel besser zu handhaben, besonders an notorisch feuchten Stränden wie Varadero. Ein weiterer Vorteil des Besuchs im Februar ist das Fehlen von Moskitos, sodass ihr die Nationalparks und Attraktionen bequem besuchen könnt. Entflieht der grauen Nässe in Deutschland und genießt das warme Wetter, Traumstrände und jede Menge Badespaß.

Reiseziel im Februar - Kuba
In Kuba gibt es auch im Februar Traumstrände und Traumwetter, Bildquelle: Pixabay

Taiwan

Jedes Jahr findet in Taiwan am 15. Tag des ersten Mondmonats (zwei Wochen nach dem chinesischen Neujahrsfest) ein beeindruckendes Laternenfest statt, das seinesgleichen sucht. Der taiwanische Himmel glüht mit einem Lichtermeer auf, wenn tausende Laternen ihren Weg in den Nachthimmel finden. Das Festival umfasst das international bekannte Pingxi Sky Lantern Festival in New Taipei City, die Bombardierung von Lord Han Dan in Taitung und das Yanshui Beehive Rockets Festival in Tainan, um das neue Jahr in Frieden, Wohlstand zu begrüßen und Freude. Das nächste Laternenfestival findet am 19. Februar 2019 statt

Laternenfest in Taiwan
Das Laternenfest in Taiwan ist etwas außergewöhnliches

Roadtrips im Februar

Marokko im Februar

Wer bei Marokko Bilder wie aus 1001 Nacht denkt, der wird nicht enttäuscht werden: verwinkelte Souks in Altstädten, um Teppiche feilschen mit den Blue Men aus der Wüste oder im Rahmen eines Roadtrips das Land erkunden. Marokko lockt im Februar mit warmen aber nicht zu heißen Temperaturen, meist schönem Wetter und wenigen Touristen. In den Wintermonaten eignen sich vor allem südliche Reiseziele wie Marrakesch, Agadir sowie viele weitere kleinere Orte entlang der Atlantikküste. Im Februar kommen Surfer in Orten wie Taghazout voll auf ihre Kosten. Das kleine Örtchen eignet sich aber auch sonst für einen entspannten Aufenthalt an einem wunderschönen Strand. Du könntest außerdem über einen Trip in die Sahara nachdenken.

Aït-Ben-Haddou in Marokko
Entdeckt die berühmte Filmkulisse Aït-Ben-Haddou in Marokko , Bildquelle: Pixabay

Südafrika im Februar

Südafrika ist nicht nur riesengroß, sondern auch eines der abwechslungsreichsten Länder der Welt. Der Februar ist besonders beliebt für eine Reise nach Kapstadt in Kombination mit einem Roadtrip entlang der Garden Route. Zu dieser Zeit sind die Tagestemperaturen sehr angenehm. Es kann allerdings zu Niederschlägen kommen und ist oft sehr windig (vor allem ab Februar zunehmend bis April). Unsere Empfehlung: Den Cliff Path entlangwandern, wo ein Postkarten-Motiv dem anderen folgt. Alternativ bietet sich auch ein Roadtrip von Johannesburg über die wunderschöne Panorama Route zum Krüger Nationalpark an. Entlang dieser Route findest du einen fantastischen Aussichtspunkt mit dem vielversprechenden Namen „World’s End“

Elefanten in Südafrika
In Südarfika habt ihr die Chance in Reservaten freilebende Elefanten zu sehen, Bildquelle: Pixabay

Neuseeland im Februar

Ein Roadtrip durch Neuseeland bedeutet sich frei zu fühlen, die wundervollsten Plätze und Strände Neuseelands zu entdecken, zu bleiben, wo es einem gefällt und die Natur genießen. Neuseeland ist vielseitig und abwechslungsreich. Es gibt hier mehrere Kategorien von Campingplätzen. Die schönsten Orte sind meist die freien sogenannten DOC-Plätze (Department of Conservation). Diese sind in der Regel an den schönsten Orten in der Natur oder direkt am Strand, besitzen allerdings auch (meistens) keine sanitären Anlagen, also keine Duschen oder Toiletten. Auf den regulären Campingplätzen habt ihr aber die Möglichkeit zu duschen, zu kochen und natürlich eure elektronischen Geräte aufzuladen.

Aber das Beste ist: Der Februar ist der letzte Sommermonat in Neuseeland und somit vielleicht die beste Zeit, um das Naturspektakel der Südinsel zu entdecken.

Die Bridal Veil Falls in Neuseeland

Winterurlaub im Februar

Polarlichter in Norwegen

Okay zugegeben, Norwegen im Februar ist nichts für jemanden mit einer latenten Winterdespression. Je nördlicher man sich dort begibt, desto dunkler und kälter wird es. Aaaber: Wenn du gern die Polarlichter sehen, Snowboarden gehen oder mit einem Rentierschlitten fahren möchtest, dann ist Norwegen im Februar für dich genau richtig.

Es gibt in Norwegen mehrere Gebiete in denen du dich Wintersport-technisch gut austoben kannst. Das größte Skigebiet mit über 40 Liftstationen und mehr als 70 Kilometer Piste findest du in Trysil. Deinen Spaß hast du aber auch genauso in Hemsedal, Hafjell oder auch in – der Name ist Programm – Geilo.

Gut zu wissen: Die Preise für Wintersportler sind in Norwegen ziemlich hoch.Vielleicht könnt ihr euch ja einen Teil der Verpflegung aus Deutschland mitnehmen, um etwas Geld zu sparen.

Die beste Zeit für Nordlichter ist von Anfang Oktober bis Ende März in den nördlicheren Regionen Norwegens wie den Lofoten, Tromsø, Narvik und natürlich auch dem Nordkap.

Nordlichter über Norwegen
Nordlichter über Norwegen, Bildquelle: Pixabay

Rovaniemi in Finnland

Weihnachten liegt zwar gerade erst hinter uns, aber warum schauen wir uns nicht an, wie der Weihnachtsmann sonst das ganze Jahr über lebt. Etwas außerhalb von Rovaniemi, im finnischen Lappland, befindet sich das Santa Claus Village, das offizielle Zuhause des Weihnachtsmanns. Fast direkt am Polarkreis könnt ihr das Dorf besuchen, den Weihnachtsmann treffen, einen speziellen Stempel in euren Pass bekommen und mit echten Rentieren rumhängen. Es ist schwer, an diesem märchenhaften Ort nicht wieder in Weihnachtsstimmung zu verfallen.

Aber in Rovaniemi könnt ihr nicht nur den Weihnachtsmann treffen, sondern auch anderen Aktivitäten nachgehen. Um zum Beispiel mehr über die Region und die Arktis zu erfahren, solltet ihr das Wissenschaftsmuseum Arktikum besuchen, um Kultur, Geschichte und Natur hautnah zu erleben. Für etwas mehr Abenteuer, könnt ihr mit einem der Husky-Schlitten fahren. Die Stadt ist außerdem ein weiterer guter Ort, um die faszinierenden Nordlichter zu sehen. Man könnte also sagen, dass Rovaniemi gewissermaßen der perfekte Ort für alles ist, was die Arktis zu bieten hat, und somit eines der besten Winterziele.

Das Weihnachtsmanndorf in der Nähe von Rovaniemi in Finnland
Im Santa Claus Village könnt ihr den Weihnachtsmann treffen, Bildquelle: Pixabay

Interlaken

Einige Orte scheinen wie gemacht für einen Besuch im Winter, so wie der Ferienort Interlaken in der Schweiz. Die Stadt liegt in einem Tal, in der Nähe vieler hoher Gipfel in den Alpen und ist ein beliebtes Ziel für Outdoor-Aktivitäten. Mit den Alpen vor der Tür bietet Interlaken den Zugang zu zahlreichen Bergaktivitäten von der komfortablen Stadt aus, die alle eure Wünsche erfüllen. Jedes Temperament kommt hier auf seine Kosten. Am weniger wagreichen Ende der Skala befindet sich die Möglichkeit, in die Berge zu fahren und Gipfel wie Eiger und Jungfrau zu besuchen. Dann gibt es auf der Piste viel Spaß beim Schneesport wie Skifahren und Snowboarden. Und schließlich könnt ihr die Alpen vom Himmel aus mit Extremsportarten wie Paragliding und Fallschirmspringen sehen. Wofür auch immer ihr euch entscheidet, wenn ihr zurückkommt, könnt ihr euch wieder aufwärmen und mit Schweizer Leckereien wie Käsefondue verwöhnen lassen

Interlaken im Februar
Bei der Aussicht ist es kein Wunder, dass Interlaken zu unseren Top-Reiszielen im Februar gehört

Was ist mit euch? Habt ihr weitere Vorschläge für Reiseziele im Februar? Hinterlasst sie uns gerne in den Kommentaren!


So einfach war (gemeinsame) Reiseplanung noch nie! Holt euch jetzt die Lambus App für iOS und Android:

‎Lambus | Travel Planner
Preis: Kostenlos
Lambus | Travel Planner
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.